Kleine Rassekunde zum Chihuahua

Bis heute ist noch nicht ganz geklärt wo der Chihuahua ursprünglich her stammt.

Es wird zwischen Mexiko und China spekuliert.

Urkundliche und archäologische Zeugnisse deuten jedoch auf Mexiko als Ursprungsland hin.

Er zählt zu kleinsten Hunderasse der Welt.

Ein Chihuahua wiegt zwischen 500 Gramm und 3 Kilogramm

und hat eine Lebenserwartung von

durchschnittlich 16 Jahren.

In Deutschland dürfen aber seit einigen Jahren keine Hunde mehr

unter 2000 Gramm gezüchtet werden.

Seine Augen sind groß,dunkel gefärbt und sehr ausdrucksstark.

Auch seine Ohren sind groß, aufrecht stehend

und werden oft als Fledermausohren bezeichnet.

Die Rute wird entweder hoch im Bogen über dem Rücken getragen

oder halbkreisförmig gerundet mit der Spitze gegen die Lendengegend.

Beim Haarkleid unterscheidet man Kurzhaar und Langhaar.

Beim Kurzhaar liegt das kurze, weiche, glänzende Fell eng am Körper an.

Wärend der Langhaar ein weiches, glänzendes flach anliegendes Fell vorzuweisen hat.

Er besticht durch seine etwas längere Halskrause

 und auch an Ohren, Hinterläufen und Rute ist das Haarkleid etwas länger.

Der Pflegeaufwand ist relativ gering.

Trotzdem sollte er regelmäßig gebürstet werden.

Chihuahuas sind in ihrem Wesen intelligent, neugierig, temperamentvoll,

lebhaft, anhänglich und treu.

Für ihre Größe sind sie auch ausgesprochen mutig.

Im allgemeinen besitzt er ein ausgeprägtes Rudelverhalten.